(Schamanische) Hypnose

… is koa Narkose …

 

Hypnose ist nicht zu verwechseln mit Narkose !!  🙂

In der schamanischen Hypnose ist der Körper total entspannt, der Geist jedoch hellwach! Da der Geist während der Hypnose hellwach ist, bekommt man alles mit was gesagt wird und dies verankert sich tief im Unterbewußtsein.

Die  schamanische Hypnose beginnt immer mit einem intensiven Vorgespräch, das sehr wichtig für das gemeinsame Vertrauen ist. In diesem wird zusammen festgelegt, was das Ziel der schamanischen Hypnose sein soll. Durch die schamanische Hypnose arbeitet man an sich, verändert sich positiv und dadurch verändert sich auch das Umfeld – denn wir sind mit allem verbunden!
Ziele einer Hypnose können z.B. sein:

1.  mentale Stärkung für bestimmte Situationen (mündliche Prüfung, Vorstellungsgespräch etc. …)
2. Stärkung von Selbstbewußtsein und Selbstliebe z.B. nach einer Trennung
3. Rückführung zu Problemursachen
4. Rückführung in frühere Leben
5. Raucherentwöhnung
6. Gewichtsreduzierung
7. Kontakt zu geliebten Verstorbenen (wenn dieser es zuläßt)

Gearbeitet wird mit sanften Hypnoseeinleitungen, die sehr wirksam sind, aber nicht gegen den Willen des Hypnotisanten geschehen.  Nach der Hypnoseeinleitung wird in der Suggestion das, was vorher festgelegt wurde, im Unterbewußtsein verankert – nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Manchmal ist es sinnvoll, die Suggestion durch die Trommel zu verstärken – eine besonders kraftvolle Variante der schamanischen Hypnose, die auf Wunsch gern zur Verfügung steht.

 

🍀 Was löst der Gedanke: „Ich weiß es nicht und muss es gerade  auch nicht wissen“  in Dir aus?